Blogposts

Meine Lieblingsgerichte für den Sommer

Wer mir schon etwas länger auf Instagram (nina.galle) folgt, der weiß, dass ich Essen liebe. Ich denk ja meistens schon über das Mittagessen nach, während ich noch beim Frühstück sitze. 😂 Wer kennts?

Wie dem auch sei, um die Einleitung kurz zu halten, habe ich hier meine drei liebsten Gerichte für die Sommermonate. Gerichte, welche schnell gehen und auch nicht zu schwer im Magen liegen, genauso wie man es im Sommer am liebsten hat.

Beginnen wir beim Frühstück:
Was gibt es besseres als gleiche eine Portion Eis am Morgen? 😏 Genau absolut gar nichts. Und das beste an der Sache, dieses Gericht ist auch noch gesund, da keinerlei verarbeitete Produkte enthalten sind.

Was du brauchst:

  • 2 Bananen (gefroren)
  • 3 EL Backkakao oder Bio Kakao
  • ein bisschen Wasser / Milch
  • einen Mixer

Die Zubereitung ist auch super einfach. Alles in einen Mixer schmeißen. Wichtig hierbei ist, dass es ein Hochleistungsmixer ist, da er sonst leicht überhitzen könnte.
Bei der Menge der Milch ist mein Tipp am Anfang nur ganz wenig und wenn es zu gefroren ist kann man nach und nach noch Milch hinzu geben.

Alles in eine Schüssel geben und wenn du magst kannst du es noch mit Toppings nach Wahl verzieren. Ich benutze immer Erdbeeren, Granola oder ein paar Nüsse, je nachdem wie ich mich an dem Morgen fühle.

Im Sommer verspürt man zu Mittag ja meist kaum Hunger, da es draußen gefühlt 100 Grad hat und man durch jede kleine Bewegung schon anfängt zu schwitzen. Wie wäre es dann mit einem erfrischenden Salat, der auch noch deinen Wasserspeicher wieder auffüllt?

Zu Mittag gibt es bei mir meist einen Couscous-Feta-Wassermelonen Salat. Wenn du keine Lust auf Couscous hast, dann kannst du ihn auch ganz einfach weglassen oder ihn durch Quinoa ersetzen.

Was du brauchst:

  • 50g Couscous
  • 1/4 Wassermelone
  • 1/2 Packung Feta
  • Crema die Balsamico
  • Olivenöl

Auch hier ist die Zubereitung super einfach. Alles in eine Schüssel schmeißen mit jeweils einem EL Olivenöl und Balsamico beträufeln und alles gut vermischen und fertig ist das Mittagessen.
Das Ganze dauert nicht einmal 20 Minuten und schmeckt wirklich sehr erfrischend und löscht ganz nebenbei auch noch den Durst.

Am Abend, wenn das Wetter wieder etwas kühler wird, kann man dann auch etwas mehr essen und sogar wieder etwas warmes. Ich habe mich bei diesem Rezept von der lieben Anne von BodyKiss inspirieren lassen.
Seitdem ich das erste Mal einen orientalischen Flammkuchen gemacht habe, bin ich süchtig danach und könnte es wirklich jeden Tag essen.

Was du brauchst:

  • 100g Mehl nach Wahl
  • 1 EL Skyr oder Joghurt
  • 1 EL Olivenöl
  • warmes Wasser
  • 2 – 4 EL Skye oder Joghurt
  • 1/2 Aubergine
  • 3-4 Datteln entsteint
  • Walnüsse
  • 1/4 Packung Feta
  • mediterrane Gewürze

Das klingt jetzt vielleicht nach viel, aber die Zubereitung ist auch hier super einfach und geht schneller als gedacht.

Für den Teig einfach alles in einer Schüssel zu einem Teig verkneten. Auch hier wieder Wasser nach und nach hinzugeben, da der Teig sehr schnell klebrig wird. Wenn du zu viel Wasser erwischt, einfach wieder Mehl hinzugeben. Das ganze sollte am Ende auf jeden Fall ein schöner Teigklumpen sein. Den dann einfach auf einem Blech wie eine Pizza ausrollen und mit den anderen Zutaten belegen.

Beginne hierbei mit dem Joghurt, je nach Größe und Belieben kannst du mehr oder weniger Joghurt als Belag nehmen. Nachdem du den Boden mit Joghurt bestrichen hast, kommen nun die anderen Toppings darauf und zum Schluss wird dann noch ordentlich mit dem mediterranen Gewürz alles bestreut.

Anschließend kommt das Blech für ca. 20 Minuten bei 200 Grad Ober- Unterhitze in den Ofen. Fertig ist auch schon der Flammkuchen.

Was ist dein liebstes Essen im Sommer? Hast du auch ein Gericht, welches du jeden Tag essen könntest?

Wie Bilder einen Raum verändern

Nach sechs Jahren Beziehung, von dem drei Jahre eine Fernbeziehung waren, haben mein Freund und ich endlich den Schritt gewagt sind zusammengezogen.
Ich habe ja schon seit Anfang der Corona Pandemie in der Wohnung meines Freundes gelebt, aber nun ist es offiziell, wir leben zusammen und welchen besseren Grund gibt es denn fürs Umdekorieren und neue Bilder kaufen, als ein Umzug? Genau keinen.

Ich persönlich wollte schon immer eine gemütliche Ecke in der Wohnung haben, in die ich mich zurück ziehen kann und ein Buch lesen oder einfach nur entspannen. Nun schaut euch doch bitte einmal diese Ecke hier an. Alleine schon das Chaos in dem Regal. lässt mein Monk Herz Bluten. Stell dir nun mal vor wie viel besser diese Ecke mit ein paar schönen Bildern und einem aufgeräumten Regal aussehen kann?!?

Wie Bilder einen Raum verändern weiterlesen

Meine Beauty Routine – Sommer 2020

Es gibt doch nichts besseres, als das Gefühl mit sich selber und seiner Haut im Reinen zu sein. Ich persönlich finde es total schwer die perfekten Beauty Produkte zu finden, welche zum einen für meine Haut passen und sie zum anderen auch so strahlen lassen, wie sie es verdient.

Aber ich bin zuversichtlich, dass ich sie mittlerweile gefunden habe. Ich habe so viel herumprobiert, dass ich auch das ein oder andere Mal den Hautarzt aufsuchen musste um meine Haut wieder zu beruhigen. Ich sage dir, ich habe ausgesehen wie ein Clown. 🙈

Meine Beauty Routine – Sommer 2020 weiterlesen

Teuer aussehen, ohne viel Geld auszugeben

ich glaube, dass das wirklich der Traum von Jedermann ist. Wenig Geld in die Outfits investieren, aber dennoch sehr elegant und teuer aussehen.

Mit diesen Tricks bekommst du das ganz einfach hin:

Teuer aussehen, ohne viel Geld auszugeben weiterlesen

Apple-Crumble Kuchen

Schnell gemacht und unglaublich lecker.

Ich liebe Apple Crumble, es ist definitiv nicht das gesündeste, aber eines der leckersten Desserts. Daher habe ich mir gedacht, warum nicht mal einen Kuchen daraus machen? Ich kann jetzt schon verraten, dass war die beste Idee, welche ich seit langem hatte.

Mein Freund und ich sind beide der Meinung, dass ich noch nie einen so leckeren Kuchen gebacken habe. Das beste daran, er geht wirklich schnell zu machen (Zubereitung max. 20 Minuten) und kommt sicher bei jeder Party, Einladung, etc. super gut an.

Aber jetzt genug geredet, hier kommt schon das Rezept:

Was du brauchst:

Für den Teig:

  • 400g Äpfel – ca. 4 mittlere Äpfel
  • 100g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 250g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • ca. 120ml Milch
  • Vanillezucker

Zubereitung des Teiges:

  1. Den Ofen auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen. Dann die Äpfel waschen und in kleine Würfel schneiden. Wenn du möchtest, dann kannst du sie auch schälen.
  2. Das Mehl und das Backpulver vermengen und anschließend alle anderen Zutaten, bis auf die Äpfel hinzufügen und zu einem ordentlichen Teig verrühren. Sollte der Teig noch zu hart sein, noch einen Schuss Milch hinzufügen, bis es die gewünschte Konsistenz hat.
  3. Nun die Äpfel unterheben und den Teig in eine eingefettete Form geben und beiseite Stellen.

Zutaten für den Crumble:

  • 100g Mehl
  • 60g Zucker
  • 60g Butter
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

  1. alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen verkneten.
  2. nun alles über den Kuchen gleichmäßig „streuseln“
  3. dann kommt alles in den Ofen für ca. eine Stunde. Am besten immer Zwischendurch den Stäbchentest machen. Wenn nichts mehr kleben bleibt ist der Kuchen fertig.
  4. Zum Schluss nur mehr anrichten, servieren und genießen. Wenn du magst, dann kannst du ihn mit einer Kugel Vanilleeis servieren. Der warme Kuchen und das kalte Eis ergänzen sich einfach perfekt.

Summer Shred Challenge 2020

#chloetingchallenge

Durch das viele zu Hause sitzen und dadurch, dass ich aufgrund der Corona Krise meinen Job verloren habe, musste ich mich anderweitig beschäftigen. Da ich mich immer gerne neuen Herausforderungen stelle, habe ich mir gedacht, warum nicht die Summer Shred Challenge von Chloe Ting ausprobieren.
Aufmerksam auf diese Challenge bin ich durch eine Freundin von mir geworden, welche über Instagram darüber gesprochen hat.

Was genau ist diese Challenge nun eigentlich?

Ganz einfach, 28 Tage lang hast du einen vorgegebenen Workout Plan, welcher beinahe täglich eine andere Muskelgruppe beansprucht und somit sollte man nach vier Wochen intensivstem Training super fit und definiert sein.

Hier eine kleine Übersicht, wie dieser Plan circa aussieht.

Meine Erfahrung:

Zu Beginn muss ich sagen, dass ich schon vor der Challenge sehr viel Sport gemacht habe, allerdings nur wie ich lustig war. Das bedeutet, an Tagen, an denen ich keine Lust hatte, habe ich es meist gelassen, welches bei der Challenge allerdings nicht möglich war.

Da ich ein riesiger Fan von Plänen und deren Einhaltung bin, habe ich mich so gut es geht an den Ablauf der Challenge gehalten. Ich habe versucht, sowohl die optionalen Workouts, als auch die Pause Tage einzuhalten. Nur ein einziges Mal musste ich den Pause Tag um einen nach hinten verlegen, aufgrund terminlicher Überschneidungen und nur einmal habe ich das optionale Workout aus körperlichen Gründen nicht gemacht. Ansonsten habe ich wirklich die 28 Tage so durchgezogen, wie sie angegeben waren.

Ich habe meine Workouts meist am Morgen gemacht, da ich persönlich der Meinung bin, dass ich zu dieser Zeit die meiste Energie des Tages habe. Aber das ist nur auf meinen Körper bezogen. Wenn du besser am Abend oder zu Mittag trainierst, ist das vollkommen okay.

Da ich davor schon schlank war, war es nie mein Ziel durch diese Challenge Gewicht zu verlieren. Mein Ziel war es lediglich, die mir gesetzte Herausforderung zu bewältigen und jeden Tag so durchzuziehen wie er gegeben ist – was meiner Meinung nach, auch gelungen ist. Aufgrund dieser Tatsache, habe ich Vollhorst, keine vorher Bilder von meinem Körper angefertigt. 🤦🏼‍♀️ Es tut mir wirklich schrecklich leid, aber ich dachte, dass diese Challenge keinen großen Unterschied in meinem Körper bewirken würde, aber ich lag sowas von daneben.

Ich glaube, dass ich in meinem Leben noch nie fitter war, als jetzt. Ich habe wirklich das Gefühl, dass durch diese Challenge mein Körper viel straffer und auch viel definierter ist, als er davor war. Außerdem habe ich auch das Gefühl, dass durch den vielen Sport mein Verlangen nach Süßigkeiten viel geringer geworden ist. Ich habe immer eher zu einer Banane oder einem anderen Obst gegriffen, als zu Schokolade.

Außerdem habe ich es sehr genossen, dass ich wieder eine Aufgabe in meinem Leben hatte. Da ich dank Corona meinen Job verloren habe, sowie mein Studium beendet, wusste ich eine Zeit lang gar nicht so richtig, was ich mit meinem Leben anfangen sollte. Aber dadurch, dass ich jeden Tag ein paar Workouts erledigen musste, habe ich mich wieder wertvoll und wichtig gefühlt, was mir auch ein gewisses Selbstbewusstsein verliehen hat. Ich weiß das mag jetzt doof klingen, aber genau so habe ich mich gefühlt.

Würde ich die Challenge weiter empfehlen?

Auf alle Fälle. Ich war wirklich begeistert. Zum einen von der Tatsache, dass man seinen Körper fit hält und dafür nicht mal das Haus verlassen muss. Zum anderen, dass man an den meisten Tagen auch noch zusätzliche Workouts hat, die man machen kann, aber definitiv nicht muss und daher ist diese Challenge auch für jedes Fitness Level geeignet. Daher kann man auch an Tagen, an denen man sich nicht so stark fühlt, weniger machen und an denen, an denen man Bäume ausreisen kann, mehr machen.

Außerdem finde ich, dass die Videos von ihr sehr gut aufgebaut sind. Man versteht ihr Englisch super, kann aber auch durch Videoeinschnitte genau sehen, was als nächstes kommt, wenn man sie mal nicht verstehen sollte. Außerdem ist immer eine Leiste angegeben auf der man sehen kann, wie viel Prozent des Workouts man bereits geschafft hat und wie viel noch vor einem liegt.

Daher meine Empfehlung 05/05 Hanteln. Einfach super und hat auch definitiv was bewirkt und verändert. Ich werde euch hier ein Bild von meinem jetzigen Körper einblenden. So sah er vor der ganzen Quarantäne auf jeden Fall noch nie aus. 😂

Meine Tipps an dich:

Wenn du dich der Challenge stellen willst, dann beachte, dass du dich auch immer fit genug für die Workouts fühlst. Das wichtigste ist immer noch die Gesundheit. Außerdem, auch wenn du mal einen schlechten Tag hast und daher nicht alle Übungen schaffst, ist das überhaupt keine Schande, du kannst Stolz sein, dass du überhaupt etwas gemacht hast.

Plane für jeden Tag mindestens eine Stunde ein. Ich weiß, dass auf der Seite steht – maximal 45 Minuten – aber mit Aufwärmen und Ausdehnen kommst du wirklich immer auch eine Stunde.

Hab immer ein Glas Wasser bei dir. Wenn du durstig bist, dann bist du meist schon dehydriert. Daher ist wichtig, dass du genug Flüssigkeit zu dir nimmst, da du durch das Training sehr viel Wasser verlieren wirst.

Das wichtigste zum Schluss hab Spaß und sei nicht zu streng mit dir.

Hier gehts zur Challenge.

1 Blazer – 3 Looks

Viele verbinden mit dem Blazer nur ein Arbeitskleidungsstück, welches uns Eleganz und auch in gewisser Weise Kompetenz vermitteln. Aber ein Blazer ist so viel mehr.
Ich persönlich bin ein risengroßer Fan von Blazern. Sie sind wirklich sehr vielseitig einsetzbar und können einem Look das gewisse etwas verleihen.

Mittlerweile muss ein Blazer auch nicht mehr einfärbig und elegant geschnitten sein. Es gibt sie in allen Farben und auch Schnitten. Es gibt sie in boxy, oversized, bunt oder lang.

1 Blazer – 3 Looks weiterlesen

Meine Picks für den Frühling/Sommer 2020

Wer mir schon länger folgt, der weiß, dass ich Shoppen liebe. Nicht nur in den Geschäften in der Stadt, nein auch online. Manchmal verbringe ich auch viele Abende damit nur durch Online Shops zu schauen, um zu wissen was es neues gibt. Das neue Bummeln in Zeiten von Corona, würde ich mal sagen.
Nach längerem Stöbern werden alle meine Favoriten in meiner Liste gespeichert und eventuell auch gleich gekauft. Ich weiß, ich habe ein kleines Shopping Problem und arbeite auch schon daran 😂.

Wie dem auch sei, wollte ich dir heute hier meine Picks aus diversen Online Shops zeigen, welche im Moment super angesagt und definitiv auch einen Blick wert sind. Ich habe mich für Asos, Zalando und Zara entschieden, da das auch die Online Shops sind, bei denen ich die meiste Zeit investiere.

Was du von Zara brauchst:

Ich liebe Zara. Meiner Meinung nach findet man dort immer die besten Dupes zu teuren Markenprodukten. Wie zum Beispiel die Stiefel, welche ganz ähnlich zu denen von Bottega Veneta sind.

Was du von Asos brauchst:

Was du von Zalando brauchst:

Das sind alle Trendteile, welche mir direkt ins Auge gesprungen sind. Du kannst sehr gut erkennen, dass Lila, Blumen und auch fließende Stoffe im Moment sehr angesagt sind. Ich kann nur für mich sprechen, wenn ich sage, dass ich am liebsten alle diese Sachen bestellen möchte, auch wenn meine Geldtasche mir da nicht sehr dankbar wäre.

5 einfache Frühstücksideen

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages – wer auch immer das gesagt hat, war auf jeden Fall sehr weise.

Ich liebe Frühstück, es ist meine liebste Mahlzeit des Tages und daher bin ich auch eine von den Verrückten, die extra früher aufsteht um ein herrliches Frühstück zu genießen. Wie ist das bei dir? Lieber 5 Minuten länger schlafen oder mehr Zeit zum Frühstücken?

Hier habe ich fünf leckere Frühstücksideen für dich – manche davon gehen super schnell (Zubereitung 2 Minuten), ein paar andere brauchen leider doch ein bisschen mehr Zeit, welche sich aber auf jeden Fall lohnt.

5 einfache Frühstücksideen weiterlesen

3 Looks für S/S2020 – meine momentanen Lieblingslooks

Jeder von uns hat sie. Diese Outfits, die man ständig anhat, von denen man schon hofft, dass niemand bemerkt, dass man sie schon zum 100ten mal anhat. 😂
Welche man aber am liebsten wirklich jeden Tag anziehen will.

Auch ich habe solche. Natürlich immer an die Jahreszeiten angepasst. Daher möchte ich dir heute meine liebsten Frühlings-/Sommeroutfits zeigen und hoffe, ich kann dich inspirieren zu eigenen Outfitideen.

#1

das lange Tunikakleid. Auch wenn ich das Kleid selber noch nicht allzu lange besitze, habe ich es schon sicher vier, fünf mal angehabt. Ich finde, dass es je nachdem mit was man es stylt, zu jeder Situation passt.
Elegant, wie hier, mit den Riemchensandalen.
Entspannt und locker lässig mit ein paar Sneakern oder ganz auf sommerlich mit ein paar Sandalen.

#2

weißes Hemd mit zerrissener Jeans. Auch dieser Style ist sehr vielfältig. Auch wenn das Hemd einem gleich den Ansatz von Arbeit und spießig vermittelt, wird der ganze Look durch die zerrissene Jeans aufgewertet und alltagstauglich.
Wenn man diesen Look allerdings ins Büro tragen möchte, würde ich zu einer normalen Jeans greifen.

Ein weiterer Tipp von mir, diesen Look lässig zu tragen ist die Ärmel hochzukrempeln.

Außerdem, wenn man keine Riemchensandalen tragen möchte, wie ich, dann kann man auch super Sneaker dazu kombinieren, oder wieder wie vorher ein paar Sandalen.

#3

oversized Blazer mit Bikerstiefeln. Dieser Look ist meiner Meinung nach schon etwas gewagter – er fällt definitiv auf. Diese Bikerboots sind generell im Moment total im Trend, seit Prada seine Monolith Stiefeln herausgebracht hat und man sie an allen FashionBloggern sieht. Ich persönlich war zu geizig mir das Original zu kaufen und habe daher diese Variante bei Zara ergattert.

Wem der ganze Look zu kurz ist, kann eine Radlerhose unter dem Blazer anziehen oder aber auch einfach eine lange schwarze Skinny Jeans und diese dann in die Boots stecken.

Wenn du wissen willst, wo du was kaufen kannst, dann schau einfach in meinem Shop vorbei. Dort habe ich alle Looks verlinkt. Inklusive Alternativen, sollte es etwas nicht mehr geben.

Für den Shop, klicke hier.