Foodguide – London

Ich habe die letzten sieben Tage in London verbracht. Ursprünglich waren nur vier einhalb Tage geplant, aber was genau passiert ist, warum ich länger geblieben bin kommt in einem anderen Post genauer. 

Die liebe Laura und ich haben die Zeit auf alle Fälle in vollen Zügen genossen und haben wirklich richtig tolle Lokale getestet, die ich euch jetzt vorstellen möchte: 
Ich möchte anmerken, dass die liebe Laura 90 Prozent dieser Plätzchen gefunden hat. 
Prêt a Manger: 
Jeder, der schon mal in London war kennt diesen Laden. Ist wirklich an jeder Ecke zu finden, aber wirklich sehr empfehlenswert, wenn es mal schnell gehen muss und billig sein soll. Sie haben wirklich alles, von Frühstück (Porridge, Müsli, Brote) bis hin zu warmen Mittagessen (Mac’n’Cheese). Ich bin wirklich ein riesen Fan davon, da es gesund ist und auch wirklich günstig ist. 
Wir waren glaube ich wirklich jeden Tag dort, oder besser gesagt fast jeden Tag. Einmal hab ich einen sehr guten Salat gegessen, welcher mir Avocado, gebratenem Gemüse und Tomaten mit Mozzarella gemischt, und einmal einen Wrap mit Avocado, Pinienkernen, Tomaten und Gurken. Ich war auch die letzten Male, die ich in London war, auch immer dort und habe dort Porridge oder Müsli immer zum Frühstück gegessen, was echt richtig lecker ist und eine ordentliche Portion. 

Deliciously Ella: 
Gegründet von der Food Bloggerin Ella Woodward, gibt es dort alles was das Herz glücklich macht. Dieses Lokal ist Plant Based, also sehr gesund, was aber nicht heißt, dass es nicht lecker ist. Ich persönlich habe davor noch nie Plant Based gegessen aber wollte es schon immer ausprobieren. Ich muss sagen es war göttlich. Ich hatte einen Salad, bei dem ich aus mehreren bereits gefertigten Salaten drei auswählen konnte. Ich hab mich für Brokkoli mit Erdnussbutter, roten Kohl und Süßkartoffel mit Tahini entschieden. Richtig richtig gut. Die liebe Laura hatte Cauliflower and red Lentil Dahl, was auch wirklich gut war (ich durfte kosten). 
Vom Preis her finde ich ist es definitiv gerechtfertigt. Es werden nur frische Zutaten verwendet und die Portionen sind auch ordentlich groß. 
Als kleine Nachspeise hatte ich noch einen Peanut Butter Fudge Brownie und ich muss sagen ich bin gestorben und im Himmel wieder aufgewacht so gut war der. Zwar sehr ausgiebig, aber definitiv Wert die Kalorien. 

deliciouslyella.com

26Grains:
Ich glaube wir haben dieses Restaurant über Instagram gefunden. Versteckt in einer der süßesten Gegenden von London, nähe Covent Garden, nämlich Neal’s Yard. 
Ein sehr kleines Lokal mit auch nur wenigen Gerichten zur Auswahl, welche aber alle schon beim Lesen unglaublich gut klingen. Es gibt auf der einen Seite eine Auswahl an verschiedenen Porridges. Wer mich kennt weiß, dass ich für Porridge lebe und ich muss sagen, dass ich noch nie so ein gutes Porridge hatte. 
Auch die Brote, welche auf der anderen Seite zur Auswahl stehen, lassen keinen Wunsch offen. Also für jeden Geschmack was dabei. 
Meiner Meinung nach sind auch hier die Preise gerechtfertigt. Essen in London ist leider nun mal etwas teuerer als in Wien, aber dort ist man ja auch nicht alle Tage. 

IMG_8930

26grains.com

The Rum Kitchen: 
Dies ist in der Carnaby Street zu finden, versteckt im ersten Stock des Kingly Courts. Hier gibt es alles von Burger über Fleischgerichte bis hin zu Curries, kurz gesagt Karibische Küche. Ich bin der Meinung jeder findet auf dieser Karte was leckeres. Ich habe das Curry mit Kichererbsen, Paprika, Reis, Süßkartoffel, Erbsen, Koksraspeln und Kokosmilch gegessen. Es ist etwas schärfer, aber nicht zu scharf. Ich gehöre nämlich leider zu der Sorte Mensch, die scharfe Gerichte nicht essen können. Wieder eine richtig gute Wahl gewesen und definitiv auch eine Empfehlung wert. Hier sind die Preise auch etwas teuerer, aber vom Preis Leistungsverhältnis absolut okay. Außerdem gibt es dort einen Cocktail (Zombie), welcher in einem Totenkopfbecher serviert wird. Alleine darum ist dieses Restaurant schon einen Besuch wert. 

IMG_9092

therumkitchen.com

Attendant: 
Zu finden in Shoreditch, welche definitiv meine liebste Gegend in ganz London ist, da sie einfach die beste Auswahl an Restaurants und auch Streetart und Shops zu bieten hat. 
Wiedermal durch Zufall, oder besser gesagt durch Instagram darauf gestoßen. Wir wollten den letzten Tag in vollen Zügen genießen und ordentlich Brunchen und Leute dort geht das wirklich am Besten. Begonnen schon mal mit der Atmosphäre. Der Hipster Laden durch und durch kann ich nur sagen. Jedes Eckchen da drinnen ist ein Bild wert – ja damit meine ich auch die Toilette. 
Nun zum Essen. 
Ich hatte das Granola und anschließend noch Wholegrain Toast mit Peanut Butter. Was soll ich sagen außer DIVINE. Ich habe noch nie ein so gutes Apfelmus gegessen, wie das was beim Granola dabei war und der Peanut Butter Toast hat mir dann den Rest gegeben. Nicht nur, dass ich ewig lange satt war, nein auch der Geschmack einfach unvergleichlich. 
Laura hatte das Porridge, welches ihrer Meinung nach sehr sehr gut war aber das Bananenbrot war an Geschmack nicht zu übertreffen. Warm gemacht karamellisiert es ein bisschen und es schmeckt einfach wie der Himmel auf Erden. 
Außerdem gibt es noch eine riesen Auswahl an Broten, Bacon, Englischem Frühstück, etc. Also jeder wird auf der Karte fündig. 
Auch hier sind die Preise total in Ordnung, da die Portionen wirklich gigantisch sind. 

IMG_9163

the-attendant.com

Hier noch ein paar kleine Kaffees, welche ich euch empfehlen kann: 

FarmGirl Cafe (Notting Hill) 
The Raw Store (Shoreditch) 
Costa (überall zu finden) 
Hoxton Cabin (Shoreditch) 

Was ich echt toll finde ist, dass es wirklich in jedem Kaffee eine riesen Auswahl an Milch gibt. Am besten finde ich persönlich Oat Milk, die macht den Kaffee besonders cremig. 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.